Zweite Version des Policy Papers veröffentlicht

(21.02.2011) In Österreich arbeitet derzeit ein Team von Expertinnen und Experten unter der Federführung des Lebensministeriums an der nationalen Klimawandel-Anpassungsstrategie, um nachteilige Auswirkungen des Klimawandels auf Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft zu vermeiden bzw. zu mindern. Die Strategie zielt darauf ab, die Bevölkerung und Wirtschaft auf klimawandelbedingte Veränderungen vorzubereiten, negative Auswirkungen pro-aktiv zu verhindern und entstehende Synergien bestmöglich zu nutzen.

 

Das Policy Paper bildet den ersten Meilenstein auf dem Weg zur nationalen Anpassungsstrategie. Auf dieses Grundsatzpapier wird schrittweise die weitere Gestaltung der Anpassungsstrategie aufsetzen. Das Papier baut auf Studien von AustroClim und weiteren wissenschaftlichen Arbeiten auf. Die vorliegende Version bietet Handlungsempfehlungen für Land-, Forst- und Wasserwirtschaft, Tourismus, Elektrizität, Bauen und Wohnen und für Schutz vor Naturgefahren. Das Policy Paper wird künftig um weitere Sektoren (z.B. natürliche Ökosysteme/Biodiversität, Verkehrsinfrastruktur, Gesundheit, Wirtschaft) und Bereiche (z.B. Soziales, Bildung) ergänzt. Anfang 2012 soll das Dokument schließlich als nationale Klimawandel-Anpassungsstrategie dem politischen Entscheidungsprozess zugeführt werden.

 

Die Entwicklung der nationalen Anpassungsstrategie ist ein offener Prozess, bei dem neue Erkenntnisse, aktuelles Wissen und umsetzungsrelevante Informationen aus dem Beteiligungsprozess laufend eingearbeitet werden. Zusätzlich können ausgewählte Stakeholder aus Ministerien, den Bundesländern, Interessenvertretungen, NGOs etc. schriftliche Anmerkungen und Anregungen zum Policy Paper einbringen. Die erste Kommentierungsrunde fand im Juni 2009 statt, die zweite wurde zwischen Oktober und Dezember 2010 durchgeführt. Das Policy Paper wird auf Basis der eingelangten Stellungnahmen überarbeitet. Bis zum Vorliegen der endgültigen Strategie sind noch weitere Stellungnahmerunden geplant.

 

Weiterführende Informationen:

 

Das Policy Paper wurde überwiegend auf der Grundlage folgender Studien erstellt:

 

BMLFUW – Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (2008): Haas, W.; Weisz, U.; Balas, M.; McCallum, S.; Lexer, W.; Pazdernik, K.; Prutsch, A.; Radunsky, K.; Formayer, H.; Kromp-Kolb, H. & Schwarzl, I.: Identifikation von Handlungsempfehlungen zur Anpassung an den Klimawandel in Österreich: 1. Phase, 2008, Erstellt von AustroClim im Auftrag des BMLFUW. Wien.

 

Haas, W., Weisz, U., Amann, C.; Pichler, A. (2010): Weiterentwicklung von Handlungsempfehlungen zur Anpassung an den Klimawandel in Österreich Aktivitätsfeld „Bauen und Wohnen“ und „Schutz vor Naturgefahren“. AustroClim. Im Auftrag des Klima- und Energiefonds. Wien.

 

BMLFUW – Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (2010): Schöner, W., Böhm, R., Haslinger, K., Blöschl, G., Merz, R., Blaschke, A.P., Viglione, A., Parajka, J., Kroiß, H., Kreuzinger, N. (2010): Anpassungsstrategien an den Klimawandel für Österreichs Wasserwirtschaft – Kurzfassung. Studie der ZAMG und der TU Wien im Auftrag von Bund (BMLFUW Sektion VII) und Ländern. Wien.

Zum Thema

Letzte Änderung: 03.05.2013