Konkrete Anpassungsmöglichkeiten

© iStockphoto.com/ThomasVogel

Eine breite Palette unterschiedlicher Anpassungsmaßnahmen steht zur Verfügung, um mit den möglichen Klimawandelfolgen besser umgehen zu können. Dies sind unter anderem Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung der Betroffenen, politische Initiativen (z. B. finanzielle Anreize), institutionelle, ökologische und technische Maßnahmen. Grundsätzlich sollen jene bevorzugt werden, die unabhängig von der Klimaänderung einen Vorteil bringen.

 

Konkrete Beispiele zu wesentlichen Bereichen:

 

Menschliche Gesundheit

Einführung von Frühwarnsystemen bei hoher Hitzebelastung; Ausbau von Monitoring-Systemen zu klimabedingten neuen Krankheiten; Öffentlichkeitsarbeit; Ausarbeitung von Notfallplänen; etc.

 

Biologische Vielfalt

Verbesserung der Wanderungsmöglichkeiten von Tieren durch Biotopverbundsysteme; weitere Einrichtung von Schutzgebieten zum Erhalt natürlicher Abläufe; Verhinderung weiterer Stressfaktoren, wie z.B. Eintrag von Schadstoffen; gut aufeinander abgestimmte Ansätze zur Lösung für Flächenkonkurrenz; etc.

 

Wasserhaushalt / Wasserwirtschaft

Effizientere Nutzung von Wasserressourcen; Wassersparmaßnahmen; erweiterte Regenwassernutzung; Behebung von Leckagen; vernetztes Management von wasserbezogenen Nutzungen; angepasste infrastrukturelle Vorsorge zur ausreichenden Bevorratung von Wasser; Verbesserung des Hochwasserschutzes; Errichtung überregionaler Wasserversorgungseinrichtungen;

 

Landwirtschaft

Veränderung der Aussaattermine; Anbau standortgerechter Sorten mit höherer Klimatoleranz; Anbau widerstandsfähiger Sorten gegenüber Schadorganismen; bodenschonende und wasserschonende Bewirtschaftungsformen; Wahl besser geeigneter Fruchtfolgen; Sicherung einer großflächigen Bodenbedeckung; Anpassung des Versicherungssystems; bauliche Maßnahmen in der Tierhaltung zur Verringerung von Hitzestress; ausreichende Wasserversorgung in der Tierhaltung; etc.

 

Forstwirtschaft

Erhöhung der Baumarten- und Strukturvielfalt; Anpassung der Baumartenempfehlung nach geänderten Klimabedingungen; Optimierung der Forstbewirtschaftungspraktiken; Förderung eines naturnahen Waldbaus; bodenschonende Bewirtschaftung zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und Vermeidung von Störungen empfindlicher Waldökosysteme; verstärktes Monitoring von Schadorganismen; etc.

 

Tourismus

Berücksichtigung des Klimawandels in Tourismusstrategien; Flexibilisierung und Diversifizierung der Angebote; Betonung regionaler Besonderheiten; Entwicklung regionaler Strategien für nachhaltigen Tourismus; Schaffung von wetter- und vor allem schneeunabhängigen Angeboten; verstärkte Auseinandersetzung der Tourismusakteurinnen und -akteure mit dem Thema Klimawandel; breitere terminliche Streuung bei den Ferienzeiten zur Entzerrung der zeitlich konzentrierten Tourismusströme; etc.

 

Bauen und Wohnen

Anpassung der Baunormen an geänderte Klimabedingungen; an höhere Sommertemperaturen angepasste Gebäudeplanung und Gebäudetechnik; Einsatz von höher belastbaren Baustoffen gegenüber extremen Witterungsereignissen; Freihaltung von hochwassergefährdeten Bereichen; hochwasserangepasste Bauweisen; Sicherung innerstädtischer Frischluftschneisen und Grünzüge; etc.

 

Energie

Thermische Sanierung von Gebäuden; dezentrale und unterschiedliche Erzeugungsstrukturen zur Erhöhung der Versorgungssicherheit; Anpassung der Energieversorgungsinfrastruktur an geänderte Klimabedingungen; Ausarbeitung von Strategien zur Vermeidung von Engpässen; etc.

 

Infrastruktur / Verkehr

Verwendung von hitzebeständigeren Materialien; Anpassung der Planungsstandards an veränderte Klimabedingungen (z.B. Entwässerungen); Anpassungen der Vorhersage- und Warndienste; Schutz vor Naturgefahren; etc.

 

Raum- und Siedlungsentwicklung

Bodenentsiegelung; sparsamer Umgang mit der Ressource Boden; Anpassung bestehender Raumordnungsinstrumente an geänderte Klimabedingungen; Freihaltung von Frisch- und Kaltluftentstehungsgebieten; Verbesserung des Kleinklimas in der Stadt durch verstärkte Bepflanzung und Schaffung von Grünräumen; etc.

Letzte Änderung: 11.11.2016